Please activate JavaScript!
Please install Adobe Flash Player, click here for download

Die Megasite Management Guideline

23 7Zusammenfassung Bei der Sanierung und Vermarktung ehemaliger Indust- rie-, Bergbau- und militärisch genutzter Gebiete nehmen Megasites eine besondere Stellung ein, da deren Revi- talisierung allein schon aufgrund ihrer Größe häufig im Hinblick auf eine nachhaltige kommunale oder sogar re- gionale Planung eine große Bedeutung zukommt. Eine erfolgreiche Revitalisierung setzt frühzeitig ein Zusam- menführen aller relevanten Akteure sowie eine integ- rierte Entwicklung, Bewertung und Konkretisierung von Nachnutzungsvisionen voraus. Damit Megasites in eine nachhaltige Flächenhaushaltspolitik einbezogen werden können und ihre Revitalisierung für die beteiligten Akteu- re effizient und nachhaltig gelingt, müssen angesichts der charakteristischen Problemlagen, durch die sich Megasites auszeichnen, adäquate Planungs- und Be- wertungsinstrumente sowie Technologien bereit gestellt werden, die eine Unterstützung beim Umgang mit den unvermeidbar auftretenden wirtschaftlichen und ökologi- schen Risiken bieten. Auch bei weniger komplexen, kleineren Altlastensani- erungsvorhaben ist die strategisch integrierte Ausein- andersetzung mit vielen planerischen, rechtlichen, kul- turellen und ökonomischen Fragen für die erfolgreiche Revitalisierung von Megasites essenziell. Allerdings führt die einfache Übertragung der häufig für kleinere Altlasten- probleme entwickelten Verfahren zur Megasite-Revitali- sierung zu keinem angemessenen Ergebnis. So müssen Art und Umfang der erforderlichen Sanierungsmaßnah- men und die Kosten einer Wiedernutzung im Verhältnis zu den erwarteten Vorteilen der geplanten Nachnutzung stehen. Darüber hinaus ist unter den maßgeblichen Ak- teuren und Interessensvertretern eine abgestimmte und über Jahre hin von den Beteiligten mitgetragene Lösung zu erarbeiten. Somit sollte frühzeitig eine klare Vorstel- lung von den städtebaulichen und wirtschaftlichen Po- tentialen der zu sanierenden Flächen gewonnen werden. Als ein geeignetes Werkzeug zur Unterstützung einer Megasite-Revitalisierung steht die Megasite Manage- ment Toolsuite (MMT) zur Verfügung. Sie ermöglicht es, unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausgangslage und Präferenzen der verschiedenen Akteure, mögliche Ent- wicklungspfade („Planungsszenarien“) hinsichtlich der zukünftigen Nutzung der Fläche zu bestimmen. Die MMT erleichtert durch die verständliche Darstellung der Pla- nungsszenarien, insbesondere in Form von kartografi- schen Visualisierungen, die Kommunikation unter den Beteiligten. Das ist für eine erfolgreiche Megasite-Revi- talisierung essentiell.

Pages